Ihr starker Partner für Aus- und Weiterbildung im Güter- und Personenverkehr

IHK-Fachkunde (Unternehmerprüfung)




Güterkraftverkehr

Termine / Standorte

Taxi-/Mietwagenverkehr

Termine / Standorte

Omnibusverkehr

  • Existenzgründer BUS

  • Existenzgründer Ausflugsfahrten

  • Verkehrsleiter VO (EG) 1071/2009

  • Betriebsleiter BOKraft
    (Linien- und Reiseverkehr)

Termine / Standorte

 

-Tage : Fortbildung für Trainer und Ausbilder gem. BKrFQG

      


IHK-Fachkunde für Verkehrsleiter und Betriebsleiter BOKraft (Unternehmerprüfung)  

 

IHK-Fachkunde als Kompakt-Seminar im Hotel Sonneck
für Verkehrsleiter Güterkraftverkehr und Omnibusverkehr (Verkehrsleiter BOKraft)

 

Wenn die Entfernung für eine tägliche An- und Abreise zu einem unserer Veranstaltungsorte zu groß ist oder Sie einfach nur ohne Ablenkung  „in Ruhe“ lernen möchten, begrüßen wir Sie gerne in unserem Partner-Hotel Sonneck im waldreichen Nordhessen. 
Hier können Sie sich fernab von der Hektik des Alltags auf die Prüfung vorbereiten und ganz ungestört auf das Vorbereitungsseminar konzentrieren. Da der Unterricht auch am Wochenende stattfindet, eignet sich dieses Seminar besonders für Teilnehmer, die Ihre Ausfallzeit im Betrieb so gering wie möglich halten wollen.

Fachkunde Güterkraftverkehr (EU-Lizenz, Verkehrsleiter) Details....
Fachkunde Taxi-/Mietwagenverkehr (Unternehmerprüfung, Betriebsleiter BO-Kraft) Details....

Omnibusverkehr
Reise- und Linienverkehr, Ausflugsfahrten

Güterkraftverkehr 
als Kompakt-Seminar

Montag, 23.09. – Sonntag, 29.09.2019 Donnerstag, 26.09. – Mittwoch, 02.10.2019 (Anreise 25.09.)
Montag, 11.11. – Sonntag, 17.11.2019 Donnerstag, 14.11. – Mittwoch, 20.11.2019 (Anreise 13.11.)

direkt zur Anmeldung 

 Download Infomappe Omnibusverkehr

 

Einzelschulung für 1 - 2 Teilnehmer / Inhouse-Seminare

Für die Vorbereitung der IHK- Fachkundeprüfung bieten wir Ihnen eine Schulung direkt bei Ihnen zu Hause
oder an Ihrem Unternehmenssitz an:

Wir kommen zum Festpreis zu Ihnen und schulen entsprechend Ihren individuellen Vorkenntnissen. 
Geeignete Räumlichkeiten werden vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt oder über uns extern angemietet. 
Bei der Terminfestlegung  richten wir uns gerne nach Ihren Vorstellungen, auch kurzfristige Terminvereinbarungen
sind möglich!

Fachkunde für Lohnunternehmer

Schliessen Sie sich mit Ihren Kollegen zusammen, um gemeinsam ein Seminar zu buchen!

Für Gruppen von 3 bis 6 Teilnehmern bieten wir eine Prüfungsvorbereitung in 6 Tagen (Montag - Freitag) an:
zum Festpreis und ohne versteckte Kosten. Sie können das Seminar als Verband oder Maschinenring buchen 
oder einzelne Teilnehmer anmelden.

Fordern Sie einfach Ihr persönliches Angebot an: 07136-2707181 oder info@verkehrsseminare.com

Berufskraftfahrer-Weiterbildung (Module)

   Sie haben die Wahl: Sie kommen zu unseren Modulen
   Weiterbildung gem. BKrFQG für LKW und BUS in Bad Friedrichshall
   
   oder wir kommen zu Ihnen zum Inhouse-Seminar: 
   Direkt in Ihrem Unternehmen, mit der Möglichkeit für verschiedene
   Praxistrainings, z.B. Ladungssicherung oder Fahrtraining.

   Inklusive Raumzulassung nach BKrFQG - Termine nach Vereinbarung.

Termine in Bad Friedrichshall

Für Eilige und Kurzentschlossene: das BKF-Wochenseminar

Dienstag, 27.08. - Samstag, 31.08.2019
Dienstag, 10.09. - Samstag, 14.09.2019
(auch einzelne Tage buchbar, Reihenfolge der Module bitte anfragen)

Einzelne Termine am Samstag:

14.09.2019   Modul 1: Eco-Fahren (Theorie-Seminar)
28.09.2019   Modul 2: Kontrollgeräte und Sozialvorschriften
19.10.2019   Modul 3: Sicherheit im Fokus
16.11.2019   Modul 4: Der Kunde im Mittelpunkt
14.12.2019   Modul 5: Ladungssicherung optimieren

direkt zur Anmeldung

Workshop für Verkehrsleiter, Fuhrparkmanager und Disponenten

   

Verkehrsleiter-Workshops 2019:

19.09.2019                    Hotel Rose, 74626 Bretzfeld
10.10.2019                    Hotel Markgraf, 14797 Kloster Lehnin

Aktuelle Themen:

Haftung des Verkehrsleiters: Mit einem Bein im Knast? 
Wer haftet wann für was? Und welche Folgen hat das?
Im ersten Teil des Workshops geht es um die persönliche Haftung des Verkehrsleiters: Was sind
eigentlich seine Aufgaben? Wofür ist er verantwortlich? Was passiert, wenn mal was schief geht? 
Und vor allem: Steht er wirklich bei der Ausübung seiner Tätigkeit "mit einem Bein im Knast?"

Verkehrsleiter-Praxis: Tipps aus dem Verkehrsleiter-Alltag: "Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser!"
Im zweiten Teil des Workshops geht es um praxisbezogene Hinweise: Wann und wie müssen die
Daten aus dem Digitalen Tachograph ausgelesen und bewertet werden? Welche Fehler tauchen auf,
wann besteht Handlungsbedarf – und welcher? Und wo verbergen sich weitere "Fallstricke", auf die ein
Verkehrsleiter besonders achten sollte?

direkt zum Flyer mit Anmeldung

Schaltstelle Disponent
Hard Facts und Soft Skills für 
Disponenten, Fuhrparkleiter und Unternehmer

Ausschlaggebend für den beruflichen und unternehmerischen Erfolg sind neben umfangreichem Fachwissen auch
die Softskills im täglichen Umgang mit Menschen. In den Qualifizierungsbausteinen unserer Seminarreihe
"Schaltstelle Disponent" werden gesetzliche Regelungen, technisches Wissen sowie Kommunikationsgrundlagen 
für Personal- und Kundengespräche und persönliches Streßmanagement vermittelt.


Verkehrsrecht für Disponenten

Verstöße und Bußgelder vermeiden

 

Arbeits- und Sozialrecht
 für Disponenten
Typische Verstöße vermeiden


Transportrecht für Disponenten

Rechtliche Grundlagen: GüKG, HGB, Maut


Der Disponent als Führungskraft

Fahrer binden und führen

Der Disponent als Vertriebsmitarbeiter

Am Telefon mehr Umsatz machen 


Der Disponent als Stressmanager

Gesund und leistungsfähig bleiben

Alle Seminare sind als Inhouse-Veranstaltung buchbar - gerne bieten wir Ihnen auch andere Seminarinhalte
nach Ihren Wünschen an, z.B. Kommunikation für Fahrer in der Personenbeförderung.

Fordern Sie einfach Ihr persönliches Angebot an: 07136-2707181 oder info@verkehrsseminare.com

Qualifizierung Digitaler Tachograph nach VO (EU 165/2014)

 

Kombinierte Unterweisung für Fahrer und Führungskräfte / beauftragte Personen:

Im ersten Teil der Qualifizierung werden in einer gemeinsamen Veranstaltung mit Fahrpersonal und
Führungskräften die Rechtsgrundlagen für den Einsatz des digitalen Kontrollgeräts erläutert. Im Anschluss
wird die praktische Bedienung der verschiedenen in Ihrem Fuhrpark eingesetzten Kontrollgeräte für
Situationen mit hoher Fehlerhäufigkeit, z.B. Nachträge, geübt. 

Der zweite Teil am Nachmittag richtet sich an die beauftragte Personen: Sie erhalten einen Überlick über
Verantwortlichkeiten und Haftung des Verkehrsunternehmens sowie die erforderlichen Tätigkeiten. Hierzu
gehören u.a. die technische Unterweisung, das rechtzeitige Auslesen und Archivieren von Daten sowie die
Ahndung von Verstößen, z.B. durch Nachschulung.