Kennt ihr schon ... Ellen Hummel

In unserer Interview-Reihe „Kennt ihr schon …“ stellen wir euch unser Team vor – heute: Ellen Hummel, Inhaberin von verkehrsseminare marbs.

Kennt ihr schon …. Ellen Hummel?

   
 

Hallo Ellen, wie bist du zu verkehrsseminare marbs gekommen? Was hast du vorher gemacht?

Ich habe bis 2006 in der Automobilindustrie in den Bereichen Finanz, Controlling und Personalentwicklung gearbeitet. „Nebenbei“ habe ich mich um unser Taxi-Unternehmen gekümmert – 20 Taxen, darunter auch Rollstuhlfahrzeuge, über 100 Mitarbeiter, eigene Funkzentrale und Werkstatt… Irgendwann war das zuviel, das Unternehmen wurde 2000 verkauft und wir haben uns auf Fahrer- und Unternehmerschulungen konzentriert – nicht nur für den Personen-, sondern auch für den Güterkraftverkehr. Das war die Geburtsstunde von verkehrsseminare marbs. Als mein Ehemann Frank Marbs viel zu früh verstorben ist, habe ich die Firma alleine weitergeführt und den Firmennamen auch nach meiner zweiten Hochzeit beibehalten.

Was macht dir bei deiner Arbeit am meisten Spaß? Auf was bist du besonders stolz?

Spaß macht mir die Abwechslung: ich kann planen, verkaufen, kalkulieren, unterrichten – da ist von allem was dabei. Und ich lerne jeden Tag was dazu: neue Software, neue Fachinformationen, neue Menschen mit Ihren Erfahrungen - es wird nie langweilig! Stolz bin ich darauf, das Unternehmen durch alle Krisen hindurch geführt zu haben. Und dankbar für meine Kolleginnen und Kollegen, die mir auch in harten Zeiten immer die Treue gehalten haben!

Was ist dir aus den letzten Jahren besonders in Erinnerung geblieben?

Diverse Seminare und Einzelschulungen, die entweder besonders angenehm oder genau das Gegenteil waren …. Die angenehmen Erinnerungen überwiegen, und über die anderen kann ich heute lachen!

Was unterscheidet verkehrsseminare marbs von anderen Anbietern?

Die Verbindlichkeit und Wertschätzung! Ein Kollege sagte mal: „Du musst sie alle liebhaben“ – und ein Stück weit stimmt das: Jeder, der zu uns kommt, hat das Ziel, eine Prüfung zu bestehen. Manchmal hängt seine gesamte Existenz davon ab. Und er hat das Recht, dass wir uns um ihn kümmern und ihm das bestmögliche Handwerkszeug mit auf den Weg geben. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt – das ist meine Unternehmensstrategie, hinter der ich voll und ganz stehe.

Welche beruflichen Tätigkeiten machst du sonst noch?

Die Arbeit bei verkehrsseminare marbs gehört so komplett zu meinem Leben dazu – da ist kein Platz für noch mehr Jobs ...

Und was machst du in deiner Freizeit? Hast du eine geheime Leidenschaft?

Ich fahre gerne Motorrad, auch wenn ich im Moment eher selten dazu komme. Außerdem liebe ich es, durch die Gegend zu laufen, egal ob an der See oder in den Bergen … Und meine geheime Leidenschaft ist: Inspektor Barnaby – ich liebe diese schräge britische Serie!

Wenn Du eine berühmte Persönlichkeit – egal ob lebendig oder tot – treffen dürftest: Wer wäre es und warum?

Ich würde mich gerne mal mit Bette Midler oder Diane Keaton unterhalten, oder Barbara Streisand – ich mag starke Frauen, die ihren eigenen Weg gehen.

Zum Schluss: Hast du ein Lebensmotto, das du uns mitgeben kannst?

Na klar – kennen alle meine Kollegen: ALLES WIRD GUT! Und das meine ich auch so:  Optimisten gehen einfach entspannter durchs Leben – auch wenn zum Schluss doch der Pessimist Recht hat. 

Also: Alles wird gut! wink

Danke übrigens auch an all meine tollen Kollegen, die bei dieser Interview-Serie mitmachen! Ich freue mich auf noch viele weitere gemeinsame Jahre mit euch!

(Interview vom 09.09.2020)