Fulda: Ladungssicherung nach VDI 2700

         

Ladungssicherung für verantwortliche Personen nach den Richtlinien der VDI 2700a
Der Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen kommt bei der Unfallverhütung eine große Bedeutung zu, insbesondere weil die Gefahren, die von unzureichend gesicherter Ladung ausgehen, vielfach nicht erkannt werden. Neben den volks- und betriebswirtschafltichen Schäden muss insbesondere das Risiko von Personenschäden vermieden werden.

Grundsätzlich gilt, dass jeder, der mit der Verladung von Gütern betraut ist, auch für eine sachgerechte Ladungssicherung verantwortlich zeichnet und somit in der Pflicht steht, wirkungsvolle Ladungssicherungsmaßnahmen zu ergreifen.

Zielgruppe
Verantwortliche Personen, Lagerleiter, Lagerfachkräfte, Versandarbeiter, Kraftfahrer, die das Be- und Entladen planen, organisieren und durchführen (m/w).

Abschluss
VDI 2700 Zertifikat

Termine
04.02.2021 - 05.02.2021
11.03.2021 - 12.03.2021
22.04.2021 - 23.04.2021
20.05.2021 - 21.05.2021
24.06.2021 - 25.06.2021
16.09.2021 - 17.09.2021
28.10.2021 - 29.10.2021
25.11.2021 - 26.11.2021

Bildungsziel
Den Teilnehmern werden in Theorie und Praxis die Besonderheiten in Bezug auf die Ladungssicherung vermittelt. Die Teilnehmer sollen die Konsequenzen unverantwortlichen Handelns besser einschätzen können. Sie lernen anhand von vielen praktischen Beispielen die richtige Umsetzung der Ladungssicherungsvorschriften kennen und helfen bei der Optimierung der Abläufe im Unternehmen mit. Die Teilnehmer bekommen nach bestandener Prüfung das Ladungssicherungs-Zertifikat nach der Richtlinie des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR Typ 1a). Dieses Zertifikat kann als Nachweis für die Ausbildung nach VDI 2700a verwendet werden. Außerdem stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Bescheinigung für das Modul 5 BKFQG aus.

Dauer: 2 Tage
Veranstaltungsort: 3G Europäisches Kompetenzzentrum Ladungssicherung, 36041 Fulda
Seminargebühr: 425,00 € (netto zzgl. gesetzliche MWSt., aktuell 19%) pro Person