Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Stand 01.01.2016

Anmeldung
Bitte melden Sie sich mit unserem Anmeldeformular an. Mit der Anmeldung erkennen Sie die Teilnahmebedingungen an. Wir senden Ihnen umgehend eine Anmeldebestätigung sowie Ihre Rechnung zu. Ihre Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet Sie zur Zahlung der Seminargebühr.

Zahlungsbedingungen
Die in der Rechnung ausgewiesene Anzahlung sowie die Restsumme sind zu dem in der Rechnung ausgewiesenen Termin fällig. Bei firmeninternen Seminaren beträgt das Zahlungsziel 10 Tage nach Rechnungsstellung im Anschluss an die stattgefundene Veranstaltung. Das Lehrmaterial ist in der Seminargebühr enthalten, evtl. anfallende Prüfungsgebühren sind vom Teilnehmer zu tragen. Bei Nichtteilnahme am Seminar besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Seminargebühr, es sei denn, der Vertrag wurde fristgerecht storniert.

Rücktritt
Sie können bis drei Wochen vor Seminarbeginn kostenlos von Ihrer Buchung zurücktreten, danach  wird eine Storno-Gebühr in Höhe von 20% der Seminargebühr erhoben. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen, maßgeblich ist der Zeitpunkt des Eingangs in unserem Hause. Bei Nicht-Erscheinen wird die volle Seminargebühr erhoben. Dem Teilnehmer steht der Nachweis frei, dass verkehrsseminare marbs e.K. kein oder ein niedrigerer Schaden entstanden ist.

Ersatzteilnehmer
Falls Sie an einem gebuchten Seminar nicht teilnehmen können, besteht die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen.

Kündigung
Nach Beginn des Seminars ist eine schriftliche Kündigung nur aus wichtigem Grund möglich, es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Seminargebühr. Wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung seitens verkehrsseminare marbs e.K. kann insbesondere eine nachhaltige Störung der Veranstaltung, Zahlungsverzug oder eine Urheberrechtsverletzung durch den Teilnehmer sein.  

Förderung durch die Bundesagentur für Arbeit
Für Teilnehmer mit Förderung durch Bundesagentur für Arbeit gelten die Bedingungen gem. gesondertem Teilnehmervertrag.

Absage und Verlegung von Seminaren
Wenn ein Seminar aufgrund höherer Gewalt, z.B. Erkrankung des Dozenten usw.  oder Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl abgesagt oder verlegt werden muss, informieren wir Sie so schnell wie möglich. Bei einer Absage erstatten wir  die bereits bezahlte Seminargebühr oder buchen Sie auf Wunsch auf ein anderes/ späteres Seminar um. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.

Ablauf- und Programmänderung
Bei geringer Teilnehmerzahl kann die Seminardauer verkürzt werden, wir gehen jedoch immer den kompletten Seminarinhalt mit Ihnen durch. Über den geänderten Seminarablauf informieren wir Sie spätestens 5 Tage vor dem gebuchten Termin. Ein Wechsel der Dozenten, der Unterrichtstage, des Lehrgangsortes oder des Lehrplans in zumutbarem Umfang berechtigt weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung der Seminargebühr.

Teilnahmebescheinigung
Wir stellen Ihnen für jedes Seminar eine Teilnahmebescheinigung aus. Bitte beachten Sie, dass wir als anerkannter Bildungsträger nach §7 BKrFQG für die Berufskraftfahrer-Weiterbildung die Teilnahmebescheinigung nur dann aushändigen können, wenn Sie an allen Pflichtstunden teilgenommen haben.

Nachschulungsgarantie
Sie können bei erfolgloser IHK-Fachkundeprüfung innerhalb von 12 Monaten nach Seminarende kostenlos einen weiteren Lehrgang (nach Verfügbarkeit, Bildungsgutschein ausgenommen) besuchen. Nur evtl. Hotelkosten müssen Sie selbst zahlen. Bei Einzelschulungen/ Firmen-Seminaren findet die kostenlose Nachschulung im Rahmen eines Seminars aus unserem Veranstaltungsprogramm statt.

Haftung
Wir haften nicht für Schäden, die durch Unfälle und/oder durch Verlust oder Diebstahl von in die Schulungsräume eingebrachten Sachen, insbesondere Garderobe oder Wertgegenstände, entstehen; außer wenn diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten seitens verkehrsseminare marbs e.K. beruht. Dies gilt nicht für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit.

Urheberrecht
Die von uns ausgehändigten Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne schriftliche Einwilligung  von verkehrsseminare marbs e.K. und dem jeweiligen Referenten vervielfältigt oder gewerblich genutzt werden.

Datenschutzerklärung
Wir speichern und verwenden Ihre persönlichen Daten mit Sorgfalt und ausschließlich in dem zur ordentlichen Geschäftsabwicklung notwendigen Rahmen. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Gerichtsstand
Für alle Streitigkeiten aus oder über diesen Vertrag wird für beide Vertragsteile, soweit gesetzlich zulässig, Heilbronn als Gerichtsstand vereinbart.

Widerrufsbelehrung 

Widerrufsrecht für Verbraucher
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in schriftlicher Form (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag  des Vertragsabschlusses. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

verkehrsseminare marbs e.K.
Inh. Ellen Hummel
Kreßbacher Str. 5
74177 Bad Friedrichshall
Tel.: 0800 – 0561 561 oder 07136- 270 71 81
Fax: 0800 – 0561 999 oder 07136 – 270 71 80
E-Mail: info@verkehrsseminare.com

Widerrufsfolgen
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzung (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Wiederruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlung müssen innerhalb von 14 Tagen erfüllt werden. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Wiederrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise 
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.